7 Gewohnheiten die ich in Irland aufgegriffen habe

Black Tea with Sugar and Milk

Die eine oder andere Person kennt es vielleicht. Je länger man an einem Ort lebt, was nicht einmal im Ausland sein muss, je mehr eignet man sich Gewohnheiten an, die in dieser Region Gang und Gebe sind. Das können bestimmte Verhaltensweisen sein oder auch Dialekte. Hier sind ein paar Irische Gewohnheiten, die ich mir über die Jahre angeeignet habe.

Bier (Pints) Bestellen

In irischen Pubs wird normalerweise ein Pint (oder halbes Pint) Bier / Cider bestellt. Man würde niemals nach einem großen oder kleinen Bier fragen. „Pint“ ist der professionelle Begriff, den man nutzten sollte. Egal wohin ich jetzt gehe, ich frage immer nach einem Pint und manche Leute schauen mich nur sehr verwirrt an.

Pints of Guinness
Pints of Guinness

Einer Person Ausweichen

Da in Irland Linksverkehr herrscht, weichen die Menschen auf der Straße logischerweise auch nach links aus, anstatt rechts, so wie ich es gewohnt war. Es dauerte eine Weile, eh ich das begriffen habe. Jetzt jedoch, weiche ich nur noch nach links aus, auch wenn ich in Deutschland zu Besuch bin. Sehr lustig manchmal!

Sommerkleidung im Winter tragen

Wenn ihr Irland besucht, solltet ihr nicht überrascht sein, wenn ihr Leute seht, die in Shorts, Shirts oder Flip Flops herumlaufen, wenn es um 5-10 Grad sind. Wenn andere Menschen zu frieren beginnen, fühlen sich die Iren erst Pudelwohl.

Diese irische Angewohnheit ist eine, die ich auch übernommen habe. Irgendwie hat mein Körper jetzt ein anderes Verhältnis zu kälteren Temperaturen. Wenn ich es jedoch in Deutschland mache, bekomme ich sofort eine Lektion von meiner Mutter oder die Leute schauen mich komisch an.

Glenbeigh Beach Irland
Am Strand in Irland

Milch zum Tee hinzufügen

Ich erinnere mich noch daran, wie ich in den Niederlanden mit Briten zusammen gearbeitet habe, die Milch und Zucker in ihren schwarzen Tee gaben. Verdammt, war das komisch für mich.

Ich wusste jedoch nicht, dass ich diese irische Gewohnheit nur ein paar Jahre später selbst übernehmen würde. Seither liebe ich schwarzen Tee mit Milch und Zucker. Nicht jeden Tag aber zum Aufwachen ist es hervorragend.

Black Tea with Sugar and Milk
Schwarzer Tee mit Milch und Zucker

Shopping am Sonntag

Nachdem ich 4 Jahre in Cork gelebt habe, habe ich mich an das Einkaufen Sonntags gewöhnt. Während man in Deutschland kaum offene Geschäfte findet (außer vielleicht in größeren Städten), sind die meisten Geschäfte in Irland auch Sonntags geöffnet. Gut für die Menschen, die einkaufen wollen und schlecht für die, die arbeiten müssen. In Deutschland ist Sonntag ein Ruhetag für alle.

Regen ist keine Ausrede

Was ich in Irland gelernt habe ist, dass Regen keine Ausrede dafür ist nicht hinauszugehen, sondern die richtige Kleidung der Schlüssel zum Erfolg. Einfach ein paar Gummistiefel und Regenmantel anziehen und schon kann es losgehen.

Under-an-orange-Umbrella
Regen in Irland

Sich beim Busfahrer Bedanken

Eine wirklich tolle irische Angewohnheit, die ich im Laufe der Jahre entwickelt habe, ist den Busfahrern Danke zu sagen. Es ist eine so kleine und einfache Geste, die sich jedoch wirklich positiv auswirkt. Wir sollten alle die Arbeit anderer Menschen mehr schätzen.

Alles klar, das sind alle irischen Gewohnheiten, die ich mir innerhalb von 4 Jahren in Cork angeeignet habe. Gibt es bestimmte Gewohnheiten, die ihr entwickelt habt, an dem Ort wo ihr lebt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!