Hippie Heaven Goa – 3 Tage Entspannung Pur

Entspannen in Goa India
Entspannen in Goa India
Entspannen in Goa

Unsere Reise in Indien begann in Goa – ein bekannter Ort und besser bekannt als Hippie Heaven. Insgesamt verbrachten wir dort 3 Tage, um erst einmal in Urlaubsstimmung zu kommen. Ich kann komplett verstehen, weshalb Goa als Hippie Heaven bezeichnet wird. Die Leute, welche man hier trifft, sind alle ziemlich alternativ, sehr entspannt und super freundlich.

Was man in Goa unternehmen kann

Arpora Mackie’s Nachtmarkt

In Goa werdet ihr viele Märkte zum Stöbern finden. Die Leute verkaufen dort vor allem alternative Sachen, wie z.B. Hippie Klamotten, selbst gemachten Schmuck und andere artistische Dinge.

Wir waren auf einem Nachtflohmarkt namens Arpora Mackie’s, auf welchem ich 2 richtig coole Aschenbecher (hergestellt aus Kokosnuss und mit glow in the dark Farben bemalt) und super bequeme, weite Hosen gekauft habe. Die Hosen fühlen sich besonders toll auf der Haut an, da diese nicht an einem kleben bleiben bei diesen heißen Temperaturen.

Arpora Mackie’s Nachtmarkt in Goa
Arpora Mackie’s Nachtmarkt in Goa

Gran Casino

Jeder der mich kennt weiß, dass ich Casinos liebe. Da ist es auch egal in welchem Land ich mich befinde. Wenn es ein Casino gibt, dann bin ich immer darin aufzufinden. Deshalb haben wir auch das Gran Casino in Goa besucht.

Der Eintritt kostete ca. 1000RS (14€), welches 3 Getränke und ein Gericht mit inbegriffen hatte. Nach ein paar Stunden und 800RS reicher (welche ich am Ende natürlich alle wieder verloren habe) kann ich sagen, dass es ein großartiger Abend war.

Henna Tattoo

Henna-tattoo-India
Henna tattoo in India

Was wäre ein Besuch in Indien ohne ein Henna Tattoo? Deshalb sind wir direkt am nächsten Tag herunter zum Strand gelaufen und haben uns Henna Tattoos machen lassen.

Da diese bei Touristen sehr beliebt sind, muss man ganz schöne   Verhandlungsfähigkeiten unter Beweis stellen, um einen angemessenen Endpreis zu ergattern. Am Ende haben wir 750RS (10€) für uns beide gezahlt, anstatt 2000RS (27€) pro Körperteil.

Unserer Unterkunft in Goa

Übernachtet haben wir im Alcove Restort in Goa. Ein großartiger Ort, um Frühstück gleich neben dem Meer, zu genießen. Nach dem Frühstück könnt ihr direkt die Treppen herunter zum Strand nehmen und seid somit in weniger als 30 Sekunden da. 

Es ist ein schöner Strand mit vielen Restaurants und kostenlosen Liegestühlen, wenn man etwas konsumiert.

Eine Sache, an die ihr euch jedoch gewöhnen müsst sind die Kühe. Diese sind heilige Tiere in Indien und daher werdet ihr ihnen überall begegnen. Auf den Straßen, vor den Geschäften, vor den Hotels, inmitten des Verkehrs oder am Strand beim Sonnen. Es sind jedoch sehr ruhige Tiere und man kann sie einfach beiseite schieben, wenn sie im Weg herumstehen.

Achtet besonders darauf keinen Müll zu hinterlassen, ansonsten geht es euch so wie mir. Denn während ich schlief, aßen die Kühe gemütlich meine Essensreste. Bananenschalen oder Kokosnuss lieben sie besonders, wie ich feststellen konnte.

Als ich aufwachte, starrte mir eine Kuh tief in die Augen und war nur knapp 3cm von meinem Gesicht entfernt. Was für ein lustiger Anblick. Natürlich haben wir diese Gelegenheit direkt einmal für ein paar Kuh-Selfies ausgenutzt.

Für Beschäftigung ist im Alcove Resort auch gesorgt. Es gibt dort einen Pool zur Erfrischung, Tischtennis-und Billiardtische, sowie eine Tanzfläche und DJ Bereich.

Chilling with a cow in Goa
Kühe am Strand in Goa

Wo und was man in Goa essen kann

In Goa habe ich zum ersten Mal einheimisches, indisches Essen probiert und mich sofort in „Paneer Chili“ verliebt. Eine Art Hüttenkäse mit Chili-Geschmack, Gemüse und Fisch und/oder Fleisch. Man kann selbst entscheiden, was man dazu haben möchte. Während meiner gesamten Zeit in Indien, ist dieses Gericht mein #1 Indisches Lieblingsgericht geblieben.

Allerdings haben wir nicht immer indisch gegessen. Vor allem nicht am Anfang. Das ist der Grund, weshalb ich euch an dieser Stelle ein Restaurant empfehlen muss, zu welchem ihr unbedingt gehen müsst, falls ihr in Goa seid.

Es heißt Thalassa und ich habe den besten Thunfisch-Wrap von diesem Planeten dort gegessen. Ihr solltet auf jeden Fall dort hingehen, um auch in den Genuss von deren frisch, zubereiteten Speisen zu kommen.

Zudem gibt es live Musik, viel zu Trinken, tanzen und eine super Stimmung umsonst dazu. Ganz zu schweigen von der Aussicht auf das Meer.

Transport in Goa

Bezüglich Transport in Goa, könnt ihr Taxi’s nehmen, ein Auto oder Roller mieten (was die meisten Leute machen). Da wir zu dritt waren, war es billiger ein Auto für diese drei Tage zu mieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!