Tourist Visa Vietnam – welches ist das Richtige?

applying-for-the-correct-vietnam-visa-with-a-german-passport

Ein Touristenvisa zu bekommen ist normalerweise unkompliziert. Es gibt jedoch einige Länder, in denen es aufgrund der Vielzahl von Möglichkeiten und Wegen, verwirrend werden kann. Das Vietnam Visa ist eines davon.

Damit ihr nicht viel Zeit mit der Suche nach dem richtigen Vietnam Visa vergeuden müsst, erkläre ich euch die verschiedenen Optionen und nenne deren Vor- und Nachteile.

Eine wichtige Information vorab für Deutsche: Seit 2015 kann man sich als Deutscher 15 Tage (inklusive An- und Abreisetag) ohne Visum in Vietnam aufhalten.

applying-for-the-correct-vietnam-visa-with-a-german-passport

Visa Vietnam

Option 1 – Elektronisches Visa (E-Visa)

Dies ist die schnellste, billigste und beste Option für die Beantragung eines Visa’s für Vietnam. Im Februar 2017 wurde dieses Visum eingeführt und man kann einen Aufenthalt von bis zu maximal 30 Tagen beantragen. Folgt einfach den Anweisungen beim Ausfüllen des Formulars.

Dieses Vietnam Visa kostet 25$ (Preis kann sich jährlich ändern) und dauert ca. 1-3 Tage, bis es genehmigt wird.

Sobald alles genehmigt ist erhält man einen Registrierungscode mit dem man dann das Visum als PDF herunterladen und drucken kann. Dieses legt man dann einfach bei der Passkontrolle in Vietnam mit vor.

Hier ist der richtige Link zur Beantragung des Vietnam Visa online.

Was man für das E-Visa benötigt:

  • Passfoto in digitaler Form
  • Pass in digitaler Form
  • Kreditkarte, um das Visum zu bezahlen

Vorteile des E-Visa

  • Billigste Option, da man keinen Vermittler bezahlen muss
  • Super schnell mit nur 1-3 Tagen Genehmigungszeit
  • Keine Notwendigkeit zu einer Botschaft oder einem anderen Orten persönlich zu gehen
  • Man muss sich nicht irgendwo am Flughafen anstellen, um ein Visum zu erhalten, da man direkt zur Passkontrolle gehen kann
apply-for-the-correct-tourist-visa-for-vietnam

Option 2 – Visa über eine Agentur

Ein Vietnam Visa über einen Vermittler, wie einem Reisebüro/Agentur, zu beantragen ist ebenfalls ein sehr gängiger Weg. Die Leute mögen es wenn „Profis“ sich um Dinge kümmern und haben eventuell auch Angst davor sich für etwas Falsches zu bewerben. Das Reisebüro/ die Agentur erledigt grundsätzlich die gesamte Arbeit für einen für eine Servicegebühr.

VORSICHT! Es gibt Tausende von Vermittlern/Agenturen die behaupten, dass sie einem beim Visaprozess unterstützen. Jedoch sind darunter leider jede Menge Betrüger. Man kann Preisabweichungen von 10-150€ finden. Falls ihr euch dennoch für diese Option entscheiden solltet, recherchiert vorab gründlich über die Agentur/den Vermittler/das Reisebüro, um herauszufinden, ob es sich auch um keinen Betrug handelt.

Vorteil

  • Der ganze Papierkram wird für einen erledigt

Nachteile

  • Potentielle Betrugsgefahr
  • Teurer als ein elektronisches Visum (Option 1)
traditional-vietnam-hats

Option 3 – Visa von der Botschaft

Eine weitere Möglichkeit ein Vietnam Visa zu erhalten is es, vor Antritt der Reise, auf die Botschaft in eurem Land zu gehen. Für die Deutschen heißt das einmal nach Berlin.

Bei der Botschaft hat man die Möglichkeit ein Visa für länger als 30 Tage zu beantragen, also auch bis zu 3 Monate. Man muss auch zwischen einem “einmal Einreisevisum” und einem “mehrfachen Einreisevisum” wählen. Das Mehrfachvisum für Vietnam ist sinnvoll, wenn man vor hat Nachbarländer, wie Kambodscha oder Laos, zu besuchen, dann aber wieder nach Vietnam zurückkehren möchte.

Vorteil

  • Man kann ein Visum für mehr als 30 Tage beantragen

Nachteile

  • Man muss alle Dokumente ausdrucken und per Post senden oder persönlich zur Botschaft gehen
  • Es dauert länger als das elektronische Visum (Option 1), bis es genehmigt wird (ca. 1 Woche)
  • Man hat während des Antragsverfahrens keinen Reisepass, da dieser bei der Botschaft ist

Persönliche Erfahrung mit der Beantragung eines Visums für Vietnam

Ich bin mit dem E-Visum von Option 1 nach Vietnam eingereist. Da ich nicht sicher war wie lange ich bleiben werde (nur 2 Wochen oder länger), habe ich ein Einreisevisum für 30 Tage beantragt. Der gesamte Bewerbungsprozess war super einfach, schnell und ohne Komplikationen.

Ich hoffe, dass ihr mit dieser Übersicht die verschiedenen Möglichkeiten zur Beantragung eines Vietnam Visa besser versteht und die beste Option für euch auswählen könnt. Solltet ihr noch Fragen haben lasst es mich gern wissen. Falls ihr zuverlässige Agenturen kennt, dann teilt diese bitte ebenfalls gern mit.

national-flag-vietnam-in-hue

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel basiert auf meiner persönlichen Recherchen und eigener Erfahrung. Da sich die Einreisebestimmungen jederzeit ändern können sind meine Angaben ohne Gewährleistung. Rechtsverbindliche Informationen erhaltet ihr bei der vietnamesischen Botschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!