Auswanderer im Interview: Von Amerika nach Hongkong

Hong Kong ist ein sehr beliebtes Land, wenn es um Expats geht. Deshalb habe ich beschlossen, dass es an der Zeit ist, jemanden zu interviewen, der gerade dort lebt, um Einblicke in das Leben in Hongkong zu bekommen.

Kaylee von There are no foreign lands erschien als die perfekte Person hierfür, da sie schon seit ein paar Jahren dort lebt und keine Absicht hat, bald wegzuziehen.

Kaylee in Hong Kong

Hi Kaylee, erzähl uns ein wenig über dich…

Hallo! Ich bin eine 24 jährige Amerikanerin, die seit rund 2,5 Jahren in Asien lebt. Ich arbeite zur Zeit als Englischlehrer / Redakteur, während meine langfristigen Karriereinteressen in internationalen Beziehungen, Diplomatie, Politik, Friedensförderung usw. liegen.

Meine Hobbys außerhalb der Arbeit sind im Grunde Reisen und Schreiben (oh warte, Schreiben ist ja Arbeit, hmm …) Ich bin ein großer Fan davon, Kulturen und Länder auf sehr detaillierte Weise zu erforsche, in dem ich mich Fern von Touristenorten halte. Das beinhaltet in der Regel sowohl Engagement mit Einheimischen, als auch viel über Geschichte und moderne Kultur zu lesen, weil ich so ein Streber bin.

Was war der Hauptgrund für den Umzug nach HK?

Vor Hong Kong habe ich in Shenzhen, China gelebt. Ich habe an meiner Universität Mandarin studiert und mich auf Ostasien konzentriert. Daher wollte ich nach dem Abschluss das wahre Leben dort erleben.

Shenzhen liegt direkt gegenüber der Grenze von Hong Kong. Jedoch sind beide Städte völlig unterschiedliche Welten. Shenzhen ist eine super moderne Stadt und in vielerlei Hinsicht ein angenehmer Ort, um zu leben, abgesehen von der Tatsache, dass es keine gute Pasta gibt und man einen VPN Zugang für die meisten Englischen Website braucht, sowie kleine Kinder, die noch nie Ausländer gesehen haben, oft auf mich im Supermarkt zeigten und „Ausländer“ riefen (ich wünschte ich würde scherzen).

Hong Kong’s Straßen

Hong Kong hat tolles Essen aus fast jedem Land, Meinungs- und Pressefreiheit und niemanden interessiert es, dass du ein Ausländer bist.

Auch wenn einige Dinge in Hong Kong negativer sind, wie zum Beispiel die hohen Lebenshaltungskosten und der weitaus konkurrenzfähigere Arbeitsmarkt, fühlte ich mich bei jedem Besuch in Hong Kong dennoch viel mehr zu Hause, als jemals in Shenzhen.

Nachdem mein Jahr in Shenzhen abgelaufen war, entschied ich mich ein Risiko einzugehen und Hong Kong eine Chance zu geben – mit Erfolg.

War es einfach sofort Arbeit zu finden oder bist du eine sogenannte digitale Nomade?

Es war nicht einfach einen Job zu finden. Ich habe versucht einen zu finden, bevor ich Shenzhen verließ, jedoch ohne Erfolg. Ich habe mich auf gefühlte 100 Jobs beworben und über einen Zeitraum von zwölf Monaten zwölf Interviews geführt.

Irgendwann hat mir ein Freund gesagt, dass er seinen Job aufgibt und mich gefragt, ob ich Interesse an seiner Position habe, für welche ich dann sofort angestellt wurde.

Jetzt weiß ich, dass Jobs hier sehr stark vom eigenen Netzwerk abhängen, daher ist Networking sehr wichtig. (Leider bin ich jedoch schrecklich darin)

Wie sieht es mit den Lebenshaltungskosten aus?

Hong Kong hat den zweitteuersten Immobilienmarkt der Welt (nach Monaco). Es ist also nicht nur ein Klischee, dass die Mieten hoch ist, sondern die Wahrheit. Im Grunde zahlt man einen regulären Preis für etwas, das winzig klein ist. Man muss einfach lernen zu akzeptieren, dass nur Platz für eine Herdplatte und sechs Quadratzentimeter Arbeitsfläche in der Küche gibt.

Im Bezug auf andere Sachen ist es jedoch ein bisschen billiger im Vergleich zu Boston oder NYC.

Hong-Kong-village-Tai-o
Hong Kong village Tai O

Man kann gute Mahlzeiten in Restaurants für $5- $10 und bestimmte Produkte mit sehr großem Rabatt finden (z. B. kauft man Nikes aus einem Loch-in-der-Wand-Shop, die wahrscheinlich direkt vom Fließband einer vietnamesischen Fabrik kommen). Wenn man jedoch hochwertige, biologische Gerichte wie ein köstliches Steak oder guten Wein kaufen möchten, muss man mit hohen Preisen rechnen. Hong Kong importiert alles und die westlichen Produkte kommen von weit her. Ich habe gehört, dass Hong Kong die teuerste Stadt für Ausländer ist und ich denke, das liegt daran, dass viele von uns unbedingt Bio-Mandelbutter essen müssen.

Ist es einfach mit Einheimischen in Kontakt zu treten oder gibt es Sprachbarrieren?

Eine der schönen Dinge hier im Vergleich zu China ist, dass es viel einfacher ist, sich mit Einheimischen zu verbinden. Jeder in HK studiert Englisch in der Schule, somit ist die Kommunikation viel einfacher, auch wenn Erwachsene unterschiedliches Selbstvertrauen haben, um es zwangloser in einer Konversation zu verwenden.

Manche unterhalten sich regelmäßig auf Englisch, da sie für internationale Firmen arbeiten und die Sprache täglich sprechen, während andere es wahrscheinlich sehr gut verstehen, aber zu schüchtern sind zu sprechen, bis sie es besser können.

Die lokale Sprache hier ist Kantonesisch. Ich habe jedoch nur Mandarin gelernt. Leute sind immer angenehm überrascht, wenn Ausländer Kantonesisch sprechen, daher hoffe ich noch mehr zu lernen.

Viele Hong Konger können auch Mandarin sprechen (dreisprachig ist eine Voraussetzung für Top-Jobs) aber mögen es nicht unbedingt, also versuche ich es zu vermeiden. Ich finde, dass das Lesen chinesischer Schriftzeichen hier eine große Hilfe ist, obwohl man die meiste Zeit auch ohne auskommen kann.

Aussicht vom Quarry Bay in Hong Kong

Erzähl mir von deiner Lieblingsbeschäftigung in HK?

Erkunden, essen und shopping. Hong Kong ist viel größer als man denkt und viele Stadtviertel haben sehr unterschiedliche Charaktere, so dass ich das Gefühl habe, dass ich mindestens einmal überall hingehen muss.

Essen gibt es überall, aber besonders in Hong Kong ist es fantastisch und super global. Und Shopping – ich versuche es nicht so oft zu machen aber Malls sind hier buchstäblich überall.

Ich glaube, ich habe vier verschiedene in Gehdistanz von meiner Wohnung – also habe ich meine Garderobe ständig erweitert, seit ich hierher gezogen bin!

Wenn wir nur einen Tag in HK hätten, was muss man unbedingt machen?

Victoria Peak ist meiner Meinung nach das Wichtigste, was man gesehen haben muss. Es gibt einem tolle Aussichten über die ganze Stadt, die einfach nur unreal sind. Und natürlich ist es auch wichtig Dim Sum zu essen!

Kannst du lustige / typische Traditionen aus HK teilen?

Eine Tradition, die ich für großartig halte, ist das jährliche Cheung Chau Bun Festival, das auf einer der vorgelagerten Inseln von Hong Kong stattfindet. Dorfbewohner bauen einen riesigen Berg (ca. 15m Turm) aus gedämpften Brötchen, um lokale Gottheiten zu feiern. Ich habe es letztes Jahr verpasst aber würde gerne eines Tages dahin gehen!

Hong Kong’s urban areas

Was war deine größte Herausforderung, als du nach HK gezogen bist?

Abgesehen davon einen Job zu finden, war es wahrscheinlich der Einkommensrückgang im Vergleich zu meinem Lehrjob in China. Dort hatte ich meine Unterkunft vollständig bezahlt und erhielt ein Gehalt, das etwas höher war als das eines durchschnittlichen Manager’s.

In Hong Kong habe ich ein sehr durchschnittliches Einstiegsgehalt und bezahle meine eigene Wohnung. Ich musste meine Ausgaben ein bisschen im Zügel halten, verglichen mit meinem Leben in Shenzhen. (Besonders schwierig, weil es hier viel bessere Dinge gibt, wie Pasta!)

Hast du ein paar Fakten über HK, von denen die meisten Menschen sicherlich nichts wissen?

Definitiv die Natur. Ein Grund dafür, dass die städtischen Gebiete hier so dicht besiedelt sind ist, dass rund 70% des Landes von Hong Kong tatsächlich unbebaut sind.

Es gibt viele Wanderwege, sowie abgelegene Inseln mit kilometerlangen leeren Stränden. Ich versuche jeden Monat ein- oder zweimal zu Wandern. Es ist auf jeden Fall notwendig, weil die Massen in der Stadt manchmal echt verrückt sind.

Hong Kong Stadt

Was würdest du Menschen, die nach HK ziehen möchten als Tipp geben?

Hong Kong ist ein toller Ort für reiche Leute, also wenn man ein hoch bezahlter Profi ist, dann auf geht’s nach Hong Kong!

Wenn man jedoch ein Englischlehrer, wie ich, ist, dann seid euch bewusst, dass man in vielen anderen asiatischen Städten besseres Gehalt bekommen kann. Daher würde ich also sorgfältig überlegen, bevor ich Hong Kong wähle.

Ob man es hier mit einem niedrigeren Gehalt genießt hängt wirklich davon ab, welche Art von Erfahrung man sucht.

Was ist der größte Unterschied zwischen deinem Heimatland USA und HK?

Dies ist wegen der vielfältigen Lebensstile in Hong Kong schwierig zu beantworten. Viele haben einen Lebensstil, der dem Nahe in NYC nahe kommen würde – vom Essen bestimmter Nahrungsmittel bis hin zu ausgefallenen Yoga-Kursen und Lululemon Hosen.

Andere wiederrum, sind in ländlichen Dörfern aufwachsen und haben noch nie von Beyoncé oder Taylor Swift gehört.

Ich denke, eine Sache die insgesamt anders ist, ist die Einstellung zur britischen Kolonialgeschichte. Schließlich sind die Amerikaner ziemlich stolz darauf, die eigene Unabhängigkeit beansprucht zu haben, während Hong Kongers keine ähnliche Wendung hatten.

Manche sehen die kolonialen Tage hier sogar als positiv an , was für mich schwer zu verstehen ist. Die Einstellung zur Politik im Allgemeinen ist anders.

Der Westen könnte davon ausgehen, dass die meisten Hong Konger natürlich Unabhängigkeit und Demokratie wollen aber wenn man mit Menschen individuell spricht, erkennt man, dass nicht jeder diese Überzeugungen teilt, so wie in den USA.

Hier könnt ihr noch weitere Auswanderer Interviews lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!