5 Tipps wie sich das Leben im Ausland wie zu Hause anfühlen kann

WILLKOMMEN ZUM AUSWANDERER LEBEN! Wenn ihr diesen Blogbeitrag lest, bedeutet dies, dass ihr euch dazu entschieden habt eine Zeit im Ausland zu leben oder zumindest darüber nachdenkt.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu einer der BESTEN ENTSCHEIDUNGEN in eurem LEBEN! Im Ausland zu leben, wird euch persönlich in jeder Hinsicht verändern. Ihr werdet euch selbst viel besser kennenlernen, Risiken eingehen, neue Fähigkeiten erlernen, an eure Grenzen stoßen, sowie alle möglichen Emotionen durchleben, von denen ihr nicht einmal wusstet, dass diese existieren.

happy-girl-dancing-at-the-beach
Am Strand in Portugal

Nachdem ihr euch entschlossen habt im Ausland zu leben und endlich euer neues Ziel erreicht habt, ist es an der Zeit dieses ein wenig heimischer werden zu lassen, damit ihr euch auch wohl fühlt. Dazu gebe ich euch 5 Tipps, wie man sich im Ausland wie zu Hause fühlen kann.

Für alle Grundlagen sorgen

Leider bringt der Umzug in ein neues Land auch viele administrative Aufgaben mit sich. Einige davon umfassen das Beantragen einer Steuernummer, das Eröffnen eines Bankkontos, den Kauf einer SIM-Karte, den Abschluss einer Versicherung (sofern nicht vom Arbeitgeber abgedeckt) und die Suche nach einer Unterkunft.

Die Meisten dieser Dinge lassen sich am einfachsten vor Ort erledigen, da man oftmals öffentliche Einrichtungen besuchen oder Termine vereinbaren muss. Das alles ist die Grundlage für einen angenehmen längeren Aufenthalt.

house-front-Algarve-Portugal

Stellt sicher, dass ihr früh genug mit diesen Dingen beginnt, um Vollzeit bereit zu sein. Wir alle wissen, dass einige dieser Prozesse eine Weile dauern können. Sobald für all diese Grundlagen gesorgt sind, könnt ihr zum nächsten Tipp übergehen, um das Leben im Ausland heimischer zu gestalten.

Stammbar oder Stammcafe suchen

Der nächste Schritt, damit sich das Leben im Ausland heimischer anfühlt, ist das Erkunden der neuen Umgebung. Wählt einen Tag aus und erkundet die neue Stadt in der ihr nun leben werdet. Ich persönlich probiere immer einmal in der Woche an einem neuen Ort zu Essen/Trinken, um mich schließlich für meinen Favoriten zu entscheiden.

Sleeping_cats_Amsterdam
Cat Cafe Amsterdam

Wenn ihr dann euer Stammcafe/Stammbar gefunden habt, solltet ihr regelmäßig dort auftauchen, damit das Personal euch wieder erkennt. Ihr werdet sehen, dass dies einen sofortigen Unterschied macht. Ihr werdet euch direkt willkommener fühlen, selbstbewusster und mit der Stadt vertraut sein.

Raumdekoration

Die Nummer eins und Wichtigste von Allen, finde ich, ist Dekoration. Hängt euch ein paar Fotos von Familie und Freunden auf, denn sie sind leicht und können überall mithin genommen werden.

Kauft euch ein paar neue kuschelige Bettdecken, lasst es lecker riechen und pimpt euer Zimmer richtig auf. Ihr werdet schnell feststellen, dass dies einen Unterschied macht und euch sich nicht mehr als Fremder fühlen.

Meine Gastfamilie in den USA

Einheimische kennenlernen

Nachdem ihr dann euer Stammcafe/Stammbar gefunden habt, solltet ihr als nächstes Ausschau nach Einheimischen halten, mit denen ihr euch treffen könnt. Das macht eure Erfahrung nicht nur realer, sondern vergrößert auch euren internationalen Freundeskreis. Einsamkeit ist niemals ein gutes Gefühl.

Ein guter Ort, um Einheimische zu treffen, ist an öffentlichen Orten wie in eurem Stammcafe/Stammbar. Am Besten einmal mit dem Kellner ins Gespräch kommen und nach Tipps zur Stadt fragen. Je nachdem, wo ihr euch befindet, kann dies zu einer Einladung mit dessen Freunden führen. Voila!

Bei den Klippen in Kinsale

Ein anderer Weg Anschluss zu finden ist durch gemeinsame Arbeitsplätze, in sogenannten Co-Working Spaces. Wahrscheinlich trifft man dort mehr Expats als Einheimische aber daran ist nichts auszusetzen.

Es ist oftmals sehr hilfreich Expats kennenzulernen, die dort bereits seit langem leben und somit viele Ratschläge, Empfehlungen und Tipps auf Lager haben.

Freizeitclubs beitreten

Der letzte Tipp, wie man sich im Ausland wie zu Hause fühlen kann, ist der Beitritt in Freizeitgruppen. Es können Sport-, Zeichen-, Tanz-, Buch-, Näh-, Schreibgruppen oder sonst was sein. Auch Fitnessstudio zählt dazu.

Vielleicht findet ihr sogar neue ausgefallenere Gruppen, von denen ihr selbst noch nie zuvor gehört habt. In Irland zum Beispiel bin ich einem Irish Dancing Club beigetreten, um meine Tanzkünste auszuprobieren, für die ich zuvor noch keine Gelegenheit hatte.

Der Beitritt in eine Freizeitgruppe ist wahrscheinlich der einfachste Weg, um Freunde zu finden, da man diese Personen regelmäßig sehen wird.

comedy-club-cork
Comedy Club

Ich hoffe, dass euch diese kleinen Tipps dabei helfen werden sich im Ausland ein wenig mehr wie zu Hause zu fühlen. Jetzt seid ihr dran. Habt ihr schon jemals im Ausland gelebt? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share this post with your friends!